Kurzreferat über die Geschichte des Computers

Hallo, Ich will euch etwas über die Geschichte des Computers erzählen. Der erste funktionsfähige, elektronische Computer mit Namen Z3 wurde 1941 vom Bauingenieur Konrad Zuse entwickelt. Somit war die Grundidee des heutigen Computers geboren. 1960 baute IBM den ersten Minicomputer mit Magnetbandsystem. Die Firma TEC baute 1964 einen Minicomputer für unter 20.000 Dollar. Für damalige Verhältnisse ein Spottpreis. Ein Desktop PC der Uni Dresden mit einem 33bit Prozessor erschien 1966. Die erste Maus wurde 1968 entwickelt, es bestand jedoch noch kein Interesse der Bevölkerung, da noch keine grafischen Benutzeroberflächen vorhanden waren. 10 Jahre später brachte die Computerfirma Apple, die auch heute noch bekannt ist den Apple 1 auf den Markt. In den 80ern wurden die ersten Computer für zu Hause entwickelt. Diese wurden mit einer Prozessorleistung von heute unvorstellbar niedrigen 8bit und einem Arbeitsspeicher von 64kbit ausgeliefert. Mitte der 80er kamen auch Prozessoren mit 32bit auf den Markt. 1993 stellte Intel den Pentium 1 vor. Damit wurde vollends die Ära der PCs für zu Hause eingeleitet. Von dieser Zeit an wurden Prozessoren, Arbeitsspeicher und Festplattenkapazität immer weiter in die Höhe getrieben. So hat heute ein Standard PC eine Prozessorleistung von 3Ghz, einen Arbeitsspeicher von 1024Mb Ram und eine Festplatte von 160Gb. Dies ist im Vergleich mit den Zahlen anfangs der 90er gigantisch. Also dürfen wir gespannt sein was die Zukunft bringt.

Vortrag von Nicolas Bold

Vortrag drucken

Pfeiloben Seitenanfang

zurück zur Referatliste